Aktuell: Live-Seminar (online)
Statistik & SPSS lernen
Alles was man wissen muss in 4*4 Stunden
Die nächsten Termine:
* 6.-9. Dezember 2021 jeweils 9-13 Uhr
   oder
* 4./5. & 11./12. Dezember 2021 jeweils 13-17 Uhr
Statistik und SPSS kompakt,
einfach und verständlich erklärt
Mehr erfahren ...
Statistik Berater

Direkthilfe an meinem PC – wie geht das?

Die direkteste Form einer Hilfe oder Beratung bezüglich einer statistischen Auswertung ist natürlich, wenn wir uns zusammen setzen und gemeinsam auf das Statistikprogramm, die Daten und die Ergebnisse schauen. Dabei führen wir dann nebeneinander sitzend an demselben Rechner statistische Analysen durch und besprechen die Resultate und ihre Interpreation.

Mit einer Verbindung über das Internet und einem sog. Screen-Sharing geht das auch über räumliche Entfernungen hinweg, d.h., wir müssen nicht am selben Ort und im sleben Raum sein. Screen-Sharing bedeutet, Sie teilen Ihren Bildschirm, so dass der Bildschirminhalt für die Gegenseite sichtbar ist.

Entscheidend ist: Wir schauen gemeinsam auf denselben Bildschirm, auf Ihren Bildschirm, während wir miteinander reden. So können wir gemeinsam durch die verschiedenen Schritte einer statistischen Auswertung gehen und die Ergebnisse und ihre Bedeutung besprechen, auch wenn wir räumlich nicht nebeneniander sitzen. Kurz gesagt: Wird reden über das, was wir gemeinsam sehen.

Die Verbindung über ein Screen-Sharing bedeutet im Kern: Sie machen Ihren Bildschirm „in Echtzeit“ sichtbar, während wir sprechen. Das passiert per Verbindung über das Internet.

Verbindung über das Internet – wie geht das?

Damit zwei Rechner sich über das Internet verbinden können, so dass ein Berater Ihren Bildschirminhalt sehen kann, braucht man entweder ein Programm oder einen Online-Dienst. Für die SPSS-Direkthilfe gibt es die folgenden Möglichkeiten:

  1. Den Online-Dienst Zoom
  2. Das Programm Skype
  3. Das Programm TeamViewer

Was heißt das praktisch?

Verbindung über Zoom

Für den vereinbarten Beratungstermin erhalten sie von uns einen Link für das entsprechende Zoom-Meeting, den Sie mit Ihrem Internetbrowser öffnen. Wenn Sie zum ersten mal sich mit Zoom verbinden, werden Sie aufgefordert, ein kleines Programm, den sog. "Zoom Launcher" herunterzuladen und auf Ihrem Computer lokal zu installieren. Wenn Sie schon einmal in einem anderen Zusammenhang Zoom benutzt haben, ist dieses Programm bereits installiert.

Nach dem Start des Programms klicken Sie auf "Dem Meeting beitreten" und wählen dann, dass die Option "Mit Computer-Audio verbinden". Die Verbindung wird dann hergestellt. In dem sich dann öffnenden Fenster wählen sie unten Links, dass sie Ihre Audio-Verbindung einschalten und ggf. auch ihre Videokamera. In dieser Leiste können Sie dann auch Ihren Bildschirm per Freigabe zur Ansicht anbieten.

Verbindung über Skype

Das Programm Skype ist eigentlich ein Programm, um über das Internet Telefonate zu führen, entweder als "klassisches" Telefonat, also eine reine Audioverbindung, oder als Video-Telefonat. Zusätzlich bietet Skype aber auch die Möglichkeit für den einen Gesprächsteilnehmer den eigenen Bildschirm für den anderen Teilnehmer zur Ansicht anzubieten. Genau dieser Aspekt einer Skype-Verbindung ist in unserem Zusammenhang von Interesse.

Voraussetzung ist, dass Sie das Programm Skype auf ihrem Rechner installiert haben und über einen Skype-Account verfügen. Der Ablauf einer Skype-Verbindung ist dann wie folgt:

  1. Im Programm Skype suchen sie nach dem Teilnehmernamen "Statistik Berater" (ohne Anführungszeichen).
  2. Sie rufen "Statistik-Berater" im Programm Skype an.
  3. Sobald die Verbindung hergestellt ist, wählen Sie im Programm Skype die Option "Bildschirm übertragen" aus. Dadurch wird ihr Bildschirm für die Beratung sichtbar. Die Beratung kann jetzt beginnen.

Das Gespräch, also die Audio-Verbindung, kann entweder innerhalb von Skype selber erfolgen oder wir sind während der Bildschirmübertragung über einen normale Telefonverbindung im Gespräch. Der Vorteil der Sprachverbindung innerhalb von Skype ist, dass Sie die Hände frei haben für die Tastatur. Manchmal kommt es aber vor, insbesondere bei einer Internetanbindung mit gerniger Bandbreite, dass die Audioqualität schlecht ist. In diesem Fall ist dann die Sprachverbindung über eine normale Telefonverbindung vorzuziehen.
Wenn gewünscht können wir uns während der Beratung auch per Video verbinden, so dass wir uns während der Beratung nicht nur hören, sondern auch sehen können. Auch dies setzt natürlich eine stabile Internetverbindung mit genügend Bandbreite voraus.

Verbindung über TeamViewer

Das Programm Teamviewer ist ein sog. Fernwartungsprogramm. Das bedeutet: Wenn das Programm auf zwei Rechnern installiert ist und die beiden Rechner verbunden sind, dann kann der eine Rechnuner komplett über den zweiten Rechner und dessen Tastatur und Maus "fergesteuert" werden. Das setzt natürlich voraus, dass der Bildschirm des ersten Rechners auf dem zweiten Rechner live zu sehen ist. Für unsere Beratung spielt nur dieser Aspekt eine Rolle. Es geht also nicht um die Fernsteuerung Ihres Rechners durch uns, sondern nur darum, dass wir für die Beratung ihren Bildschirm sehen können. Von den weitergehenden Möglichkeiten werden wir in der Beratung im Normalfall keinen Gebrauch machen, es sei denn, es wird von Ihnen ausdrücklich gewünscht. Sie haben weiterhin die volle Kontrolle über Ihren PC.

Voraussetzung ist, dass Sie über das Programm TeamViewer (vorzugsweise in seiner "portablen" Version) oder die schlankere Variante des Programms namens TeamViewer QS (QS steht für "Quick Support") auf ihrem Rechner verfügen. Der Ablauf einer TeamViewer-Verbindung ist dann wie folgt:

  1. Sie starten das Programm TeamViewer.
  2. Im Programmfenster sehen sie eine 10-stellige Ziffernfolge mit der Bezeichnung "Ihre ID". Diese Ziffernfolge nennen Sie uns telefonisch.
  3. Darunter sehen Sie ein Passwort mit sechs Stellen, bestehend aus Buchstaben und Ziffern. Auch dieses nennen Sie telefonisch. Damit ist die Verbindung hergestellt und ihr Bildschirm ist sofort sichbar..

Anders als bei Skype benötigen Sie hier keinen eigenen Benutzer-Account. Ähnlich wie bei einer Verbindung über Skype kann das Gespräch entweder innerhalb von TeamViewer selber erfolgen oder wir sind während der Bildschirmübertragung über ein Telefon verbunden. Der Vorteil der Sprachverbindung innerhalb von TeamViewer ist, dass Sie die Hände frei haben für die Tastatur. Manchmal kommt es aber vor, insbesondere bei einer Internetanbindung mit gerniger Bandbreite, dass die Audioqualität schlecht ist. In diesem Fall ist dann die Sprachverbindung über eine normale Telefonverbindung vorzuziehen.
Wenn gewünscht können wir uns auch bei TeamViewer während der Beratung per Video verbinden, eine stabile Internetverbindung mit genügend Bandbreite vorausgesetzt.

Immer noch unklar? Vereinbaren Sie eine kostenlose Probesitzung!

Wenn Sie noch Zweifel haben, ob und wie dies technisch funktioniert, vereinbaren Sie mit uns eine kurze und für Sie kostenlose Probesitzung. Wir werden dann zusammen einmal eine Verbindung mit Ihnen aufbauen und Ihnen den Ablauf demonstrieren, so dass Sie ein Gefühl für den praktischen Ablauf bekommen.


Gerne nehmen wir Ihre Anfragen
entgegen unter info@statistik-berater.de
oder telefonisch unter
+49 30 4978 7674